Tag des offenen Denkmals

„KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz”

 


11. September 2022 von 13- 17 Uhr

"Denkmale sind Zeugen vergangener Geschichten ihrer Bewohner und Erbauer. Ihre Bausubstanz steckt voller Beweismittel. Historische Narben, Ergänzungen und Weiterentwicklungen erzählen viel über ein Bauwerk und seine Bewohner.

Am Tag des offenen Denkmals am 11. September bietet die Stiftungsverwaltung Freiburg Führungen durch das Adelhauser Kloster an. Interessierte Besucherinnen und Besucher erfahren dabei Wissenswertes über die Geschichte des historischen Gebäudes und dessen aktueller Nutzung. Die Stiftungsdirektorin Marianne Haardt lädt an diesem Tag auch zum Gespräch ein.


Programm
 

  • 13 bis 17 Uhr 
    Kaffee und Kuchen im Kreuzgang und Innenhof:  angeboten von der Kinder- und Jugendhilfe der Waisenhausstiftung
  • 15 Uhr  
    “Auf einen Café mit der Stiftungsdirektorin“: Am gedeckten Kaffeetisch gibt Marianne Haardt Einblicke in die aktuellen Tätigkeiten und Herausforderungen der sechs kommunalen Stiftungen und zeigt die Bandbreite des Spendens und Stiftens auf. Dauer: 60 Minuten, Ort: Kapitelsaal
  • 13:30 Uhr und 16:00 Uhr
    Klosterführung mit Einblicken in die Geschichte des ehemaligen Dominikanerinnen-Klosters. Dauer: 60 Minuten, Treffpunkt ist ausgeschildert und befindet sich im Kreuzgang.  


Tag des offenen Denkmals in Deutschland

Jedes Jahr am zweiten Sonntag im September öffnen in ganz Deutschland historische Bauten und Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind, ihre Türen. Dann sind Millionen von Architektur- und Geschichtsliebhabern zu Streifzügen in die Vergangenheit eingeladen. "Geschichte zum Anfassen", damit bietet der Denkmaltag einen Einblick in historische Gebäude auf wohl einmalige Weise durch fachkundige Führungen.

 

Veranstaltungsort

Adelhauser Kloster
Adelhauser Straße 33
79098 Freiburg

 

Kontakt

Yvonne Hügele
Öffentlichkeitsarbeit
Stiftungsverwaltung Freiburg
Adelhauser Str. 33
79098 Freiburg

Telefon 0761 2108-113
huegele.y (at) sv-fr.de