Die kommunalen Stiftungen Freiburg i.Br. treffen Vorkehrungen, um einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken

Unser wichtigstes Anliegen im Umgang mit dem Coronavirus ist der Schutz unserer Bewohnerinnen und Bewohner in unseren Einrichtungen. Wir möchten Sie an dieser Stelle über unsere Vorkehrungen und Maßnahmen informieren, die die Heiliggeistspitalstiftung als Trägerin von Altenhilfeeinrichtungen in Freiburg gegen eine weitere Verbreitung des Virus getroffen hat. 

 

Seit 13. März sind die Einrichtungen der stationären Pflege geschlossen.

Wie Sie sicherlich wissen, ist die neuartige Atemwegserkrankung besonders für ältere Menschen mit Vorerkrankung gefährlich. Um die mögliche Gefahr einer Ansteckung so gering wie möglich zu halten, erfordert es die aktuelle Situation, den Personenkreis mit dem die Bewohnerinnen und Bewohner in unseren Einrichtungen in Kontakt treten, so klein wie möglich zu halten. Um dies bestmöglich zu gewährleisten, können wir Ihnen deshalb aktuell keinen individuellen Zugang zu unseren Einrichtungen ermöglichen.

Wir hoffen dabei auf Ihr Verständnis und wissen wie schmerzlich es ist seine Angehörigen nicht besuchen zu können. In der momentanen Lage ist es unabdingbar alle möglichen Vorsorgemaßnahmen zu treffen, um eine Ansteckung mit dem Virus zu verhindern. 

Für Angehörige von Bewohnerinnen und Bewohnern steht unser Infotelefon der EInrichtungen zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung

 

Seit 17.03. ist der Betrieb in der Stiftungsverwaltung Freiburg im Adelhauser Kloster eingeschränkt.

Besucherinnen und Besucher können das Verwaltungsgebäude nicht betreten. Auch für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gibt es Zutrittsbeschränkungen. Wir versuchen so den maximalen Schutz vor einer Verbreitung des Virus sicherzustellen. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Homeoffice. Vor Ort hält eine Minimal-Besetzung den weiteren Geschäftsbetrieb am Laufen. Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird eine Seite auf der Website eingerichtet, auf der Sie aktuelle Infos zum Arbeiten im Homeoffice und zu weiteren Themen erhalten. 

 

Mederleberghaus bis Ende Mai geschlossen

Wir möchten Sie darüber informieren, dass das Mederleberghaus bis Ende Mai aufgrund der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus geschlossen bleibt. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit. Sobald es Änderungen gibt, informieren wir Sie an dieser Stelle.

 

Wir halten Sie über weitere Maßnahmen an dieser Stelle auf dem Laufenden.

 

Marianne Haardt 

Stiftungsdirektorin