Spot on

Bei uns in der Heiliggeistspitalstiftung lernen wir täglich von unseren Bewohner_innen


–  sie haben schließlich mehrere Jahrzehnte Lebenserfahrung gesammelt. Ein besonders schmackhaftes Gericht hat uns eine unserer Bewohnerinnen verraten: Dampfnudeln.
Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Ausprobieren!

 

Zutaten für 4 Personen:

Dampfnudeln

500 g Mehl
200 ml Milch
2 Eier

1 TL Salz
2 EL Butter (80g)
40 g Hefe

Sud

ca. 125 ml Milch
ca. 80 g Butter

80 bis 120 g Zucker

Dazu Vanillesauce

 

Zubereitung:

Für den Dampfnudelteig Milch und Butter erwärmen. Anschließend mit Mehl, Hefe, Eiern und Salz vermengen. Mit einem Knethaken einen Hefeteig herstellen. Evtl. noch Mehl dazugeben, so dass sich der Teig gut aus der Rührschüssel entfernen lässt. 1 Stunde an einem warmen Ort (zum Beispiel über der Heizung) gehen lassen.

Wenn der Teig gut gegangen ist werden die Dampfnudeln geformt (ca. 10 Stück). Die Dampfnudeln nochmal ca. 15 Minuten gehen lassen.

In einer großen, tiefen Pfanne (möglichst mit Glasdeckel, damit man etwas sieht) Milch, Butter und Zucker zum Kochen bringen. Die Pfanne sollte ca. fingerdick mit dem Sud bedeckt sein.

Die Dampfnudeln dazugeben. Ca. 25 bis 30 Minuten auf halber Flamme garen, dabei darauf achten, dass die Nudeln nicht anbrennen. Die Nudeln nicht wenden und den Deckel geschlossen halten.

Nun sollte der Sud fast vollständig verdampft und die fertigen Dampfnudeln an der Unterseite leicht karamellisiert sein. Wenn’s beim ersten Mal nicht klappt, einfach nochmal versuchen! Zu den Dampfnudeln wird warme Vanillesauce gereicht – ein Gedicht.

 

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!