Begrüssung der Neu-Stipendiaten

Adelhausenstiftung und Dr. Leo-Ricker-Stiftung


Auch dieses Jahr vergeben die Adelhausenstiftung und die Dr. Leo-Ricker-Stiftung wieder insgesamt 300.000 Euro an bedürftige und begabte Studierende. Insgesamt 25 Stipendiatinnen und Stipendiaten werden ab Januar 2022 in das Stipendienprogramm neu aufgenommen.

Corona-bedingt fand dieses Jahr die Übergabe der Stipendien digital statt. Zugeschaltet war auch Frau Prof. Dr. Besters-Dilger, die das Mentoring der Stipendiaten ab 1. Januar 2022 ehrenamtlich übernimmt.

Dieses Jahr sind wieder zahlreiche Bewerbungen eingegangen und 65 davon kamen schließlich in die engere Wahl. 25 Studierende erhielten die Zusage.
Die Studierenden, die ein Stipendium der Adelhausenstiftung oder der Dr. Leo-Ricker-Stiftung erhalten, kommen aus 12 Nationen. Viele stammen aus Deutschland andere kommen aus Spanien, Syrien,  Nepal, Honduras, Armenien und Japan. Bei den Studiengängen dominieren die Fächer Medizin und (Instrumental-) Musik. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten studieren außerdem Jura, Literatur, Kultur und Medien, sowie Politikwissenschaft, Umweltwissenschaften und Psychologie.

Alle Studierenden finanzieren ihr Studium durch Nebenjobs, sie arbeiten unter anderem als Hilfskräfte oder als wissenschaftliche Mitarbeitende an den Fachbereichen ihrer Hochschule. Sie alle sind nicht nur sehr fleißig sondern auch leistungsorientiert und engagieren sich auch im sozialen oder gesellschaftlichen Bereichen. Viele Stipendiaten gelangen durch ihre Jobs an persönliche Belastungsgrenzen. Das Stipendium der Adelhausenstiftung oder der Dr. Leo-Ricker-Stiftung soll allen Studierenden den Abschluss ihres Studiums ermöglichen.

Die Stipendiaten Adelhausenstiftung oder der Dr. Leo-Ricker-Stiftung erhalten eine Förderung von maximal zwei Jahren zur Unterstützung ihres Abschlusses im Bachelor-, Master-, Lehramts- oder Promotionsstudiengang.  Maximal 500 Euro pro Monat - mit dieser Fördersumme unterstützen die kommunalen Stiftungen wieder zahlreiche Studierende. Die Adelhausenstiftung trägt 190.000 Euro bei, die Dr. Leo-Ricker-Stiftung 112.500 Euro. 

Zusammen mit den Stipendiatinnen und Stipendiaten des vergangenen Jahres erhalten damit insgesamt 57 Studierende im kommenden Jahr eine Förderung für maximal zwei Jahre. Die Auswahlkriterien sind Bedürftigkeit, überdurchschnittliche Leistungen und soziales Engagement sowie ein Studium in Freiburg an der Universität, der Pädagogischen Hochschule oder der Musikhochschule.

 

Kontakt

Aglaya Strauß
Referentin für Kunst und Stipendien

Adelhausenstiftung
Adelhauser Str. 33
79098 Freiburg i.Br.

Tel. 0761/2108-130
strauss.a(at)sv-fr.de