„Kein Kind ohne Schultüte!“

Waisenhausstiftung fördert Initiative der ANGELL Schulstiftung

Stiftungsdirektorin Marianne Haardt bei der Überreichung der Schultüten


Einschulung ohne Schultüte — gibt es das überhaupt? Für viele Kinder, die im September 2021 eingeschult werden, und deren Eltern auf die Angebote der Freiburger Tafel angewiesen sind, ist dies Realität.

Damit diese Kinder nicht leer ausgehen und gut ausgerüstet ins neue Schuljahr starten können, beteiligt sich die Waisenhausstifung an der Ininiative der ANGELL Schulstiftung. Das Projekt „Kein Kind ohne Schultüte!“, haben die ANGELL Schulstiftung und die Freiburger Tafel e. V. vor zwei Jahren gemeinsam ins Leben gerufen, mit dem Ziel, Kindern aus einkommensschwachen Familien eine sinnvoll gefüllte Schultüte zu schenken und so zu einem guten Schulstart beizutragen.

Im Rahmen des Projekts „Kein Kind ohne Schultüte!“, bekamen am Freitag, den 3. September 40 angehende Erstklässler_innen beim Freiburger Tafelladen jeweils eine individuell gestaltete und bunt gefüllte Schultüte überreicht.
Aus den unterschiedlichsten Stadtteilen kamen die Kinder mit ihren Eltern, um sich nach und nach eine Schultüte auszusuchen. Begleitet wurde die Übergabe von Annette Theobald, Leiterin der Freiburger Tafel, sowie Marianne Haardt, Stiftungsdirektorin, und Bürgermeister Ulrich von Kirchbach, der ein Grußwort an die Kinder richte.


Mehr Informationen zum Armenfonds der Waisenhausstiftung finden Sie hier >>