Heiliggeistspitalstiftung gewinnt Sonderpreis beim "JOBMOTOR": neue Arbeitsplätze in der Altenhilfe

Mit umfangreichen Werbemaßnahmen weiteres Personal gewonnen!

 


Die Heiliggeistspitalstiftung hat sich im vergangenen Jahr den Herausforderungen des Pflegenotstandes gestellt und 26 neue Arbeitsplätze in der Altenhilfe geschaffen.
Wir freuen uns, dass diese Bemühungen beim "Jobmotor" der Badischen Zeitung, dem Wettbewerb von Südbadens Wirtschaft, am 5. April mit dem Sonderpreis ausgezeichnet wurden!
Diese neuen Stellen sind vor allem in dem neuen Haus Heiliggeist in der Johanniterstraße angesiedelt, welches im letzten Jahr in Betrieb genommen wurde und derzeit sukzessive belegt wird.


Sieben Vollzeit- sowie 19 Teilzeitstellen sind im „Haus Heiliggeist“ im vergangenen Jahr neu entstanden, außerdem 15 Minijobs in der Hauswirtschaft, der Alltagsbegleitung sowie in der Haustechnik. Im „Haus Heiliggeist“ stehen insgesamt 71 Pflegeplätze zur Verfügung. Die Eröffnung im vergangenen Jahr war ein Meilenstein in der Stiftungsgeschichte, denn erstmals betreibt die Heiliggeistspitalstiftung nun vier Pflegehäuser in Freiburg. Der Neubau und die damit verbundenen hohen Investitionskosten sind ein klares Bekenntnis der Stiftung zur stationären Pflege, die angesichts des demografischen Wandels weiterhin an Bedeutung gewinnen wird.

Durch vielseitige Recruiting-Werbemaßnahmen konnte die Stiftung viele neue Kolleginnen und Kollegen gewinnen

Vor dem Hintergrund des bundesweiten Pflegenotstandes sah sich die Heiliggeistspitalstiftung auch vor die große Herausforderung gestellt, genügend Personal zu finden, um das neue Haus betreiben zu können. Der Handlungsdruck führte zu einer Vielzahl von Ideen zur Mitarbeitergewinnung. Bereits 2017 hatte sich eine interne Arbeitsgruppe zusammen mit dem Personalleiter Thomas Bouzanne gezielte Maßnahmen überlegt. „Uns war klar, wir müssen neue Wege gehen und dabei kreativ sein“, so Thomas Bouzanne.

Kampagne in Zusammenarbeit mit Freiburger Werbeagentur
So entstand kurz darauf als erster strategischer und wichtiger Schritt die Kooperation mit der Agentur Schleiner und Partner. Die gemeinsame Planung einer Kampagne konnte starten. Diese arbeitete im Wesentlichen mit dem Slogan „Wenn Sie bei uns für alte Menschen sorgen wir für Sie“ und der Aufforderung „Bewerben Sie sich jetzt!“. Damit kommunizierte die Heiliggeistspitalstiftung auch ihre Rolle als verantwortungsvolle Arbeitgeberin. Das Kampagnenmotiv wurde auf den unterschiedlichsten Kanälen verbreitet. Mit verschiedenen Materialien, Aktions- und Kommunikationsformen lenkte die Stiftung die Aufmerksamkeit auf sich und sorgte für Gesprächsstoff. Für ihre großformatige Werbung setzte die Heiliggeistspitalstiftung Straßenbahnen, Plakatwände, Litfaßsäulen und Bauzäune ein. Darüber hinaus schaltete sie Anzeigen in Printmedien und in Social Media Kanälen. Auch das Ausrollen eines roten Teppichs für interessierte Fachkräfte war Teil der umfangreichen Werbe- und Marketingstrategie sowie das Lastenvelo auf dem Wochenmarkt.

Präsenz durch Messen und Vorträge
Parallel dazu nahm die Heiliggeistspitalstiftung an Jobmessen teil. Die Stiftung war sowohl auf der Messe „Pflege“ auf dem Freiburger Messegelände, als auch auf der Jobstartbörse sowie auf der Jobbörse für Geflüchtete im Bürgerhaus Zähringen vertreten. Flankiert wurden die Maßnahmen durch Vorträge des Personalleiters der Stiftungsverwaltung, Thomas Bouzanne. Er referierte bei der Arbeitsagentur und bei der Caritasakademie im Netzwerk Pflege.

Neben diesen Werbemaßnahmen, die sich an interessierte Menschen außerhalb der Stiftung richtete, verfolgte die Heiliggeistspitalstiftung auch eine konsequente interne Kommunikationsstrategie. Durch persönliche Ansprachen und Briefsendungen an Ehrenamtliche sowie an viele ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der kommunalen Stiftungen bat sie darum, für die Heiliggeistspitalstiftung als Arbeitgeberin offensiv zu werben. Außerdem erhalten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die erfolgreich Personal vermitteln, eine Prämie.

Internationale Pflegekräfte mit „Triple Win“
Die Stiftungsverwaltung lenkte ihren Blick auch ins Ausland, um internationale Pflegekräfte zu gewinnen. Sie beteiligte sich am Projekt Triple Win, einem Angebot der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV). Triple Win koordiniert die Einstellung von ausländischen Fachkräften aus Ländern mit einem Überangebot, z.B. aus den Philippinen, aus Bosnien oder Serbien. Die Heiliggeistspitalstiftung konnte dadurch im vergangenen Jahr zehn philippinische Pflegefachkräfte einstellen. Das Recruiting war ein komplexer Vorgang und sowohl personal-, kosten- als auch zeitintensiv. So flog z. B. eine erfahrene Mitarbeiterin der Stiftung für die Vorstellungsgespräche nach Manila. Ein Jahr später kamen die ersten Arbeitskräfte in Freiburg an, waren jedoch erst nach Sprachkursen und einer fachlichen Anerkennungsprüfung voll einsetzbar. Bei der Wohnungssuche war die Heiliggeistspitalstiftung behilflich.



Die Heiliggeistspitalstiftung als attraktive Arbeitgeberin

Die Heiliggeistspitalstiftung wirbt mit ihrem Slogan „Wenn Sie bei uns für alte Menschen sorgen wir für Sie“. Sie kommuniziert damit auch ihre eigenen Leistungen, die sie für ihre Mitarbeitenden zusätzlich bietet. Folgende Angebote machen die Stiftung zu einer attraktiven Arbeitgeberin:

Wohnungsangebote
Durch ihren großen Immobilienbestand können die kommunalen Stiftungen ihren Mitarbeitenden Wohnungen bieten. Bevor eine freie Wohnung aus dem Immobilienbestand der Stiftungen auf den freien Markt kommt, erhalten Mitarbeitende die Chance auf eine Bewerbung.

Jobwechsel intern
Die Vielzahl der Einrichtungen ermöglicht auch einen Arbeitsplatz-Wechsel. Mitarbeitende haben dadurch die Gelegenheit, immer wieder ein neues Arbeitsumfeld kennen zu lernen. Der Wechsel in ein anderes Haus oder in eine andere Dienstleistung der Altenhilfe ermöglichen neue Perspektiven und Einblicke in andere Stiftungen.

Gesundheit, Fortbildung, Sabbatical
Weitere betriebliche Angebote sorgen für eine hohe Attraktivität: Mit ihrem betrieblichen Gesundheitsmanagement achtet die Heiliggeistspitalstiftung auch präventiv auf das Wohlergehen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Ein umfangreiches Fort- und Weiterbildungsprogramm sowie zusätzliche Qualifizierungsmöglichkeiten erlauben zudem individuelle Karrieremöglichkeiten. Ein Lebensarbeitszeitkonto mit der Wahl zwischen Auszeiten (Sabbatical) oder vorgezogenem Ruhestand ermöglicht außerdem eine individuelle Zeitplanung. Weitere freiwillige Leistungen, die ständig weiterentwickelt werden, sind Zuschüsse zur Regiokarte, zur Kinderbetreuung sowie zur betrieblichen Altersvorsorge. Der Haustarifvertrag bietet ab Mitte des Jahres eine Zulage für Beschäftige in der Pflege, sowie eine zusätzliche leistungsbezogene Vergütung.

Die Heiliggeistspitalstiftung - ihrer großen Tradition verpflichtet
Nach dem Jobmotor ist vor dem Jobmotor: Auch in Zukunft bleibt es für die Heiliggeistspitalstiftung eine Herausforderung, offene Stellen in ihren Einrichtungen zu besetzen, um dadurch alte Menschen bestmöglich zu betreuen und zu pflegen.
Die Heiliggeistspitalstiftung ist die älteste der sechs kommunalen Stiftungen unter dem Dach der Stiftungsverwaltung Freiburg. Sie zählt auch deutschlandweit zu den ältesten Stiftungen. Seit dem 13. Jahrhundert verfolgt sie ihren Stiftungszweck, sich um ältere Menschen zu kümmern. Zu ihrem Besitz zählt u. a. auch das Stiftungsweingut mit seinen vielen Rebhängen am Schlossberg, rund um das Jesuitenschloss und am Tuniberg. In früheren Zeiten diente das Weingut der Versorgung der Spitalbewohner. Älteren Menschen in Freiburg bietet die Heiliggeistspitalstiftung heute die ganze Palette an Betreuung von ambulant bis stationär. Vier Pflegeheime, eine Tagespflege, sieben Wohnanlagen, zwei Begegnungszentren und ein ambulanter Pflegedienst sorgen mit rund 430 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dafür, dass Seniorinnen und Senioren in Freiburg einen angenehmen und selbstbestimmten Lebensabend verbringen können.

Multikulturelles Personal aus 33 Ländern
Die Heiliggeistspitalstiftung ist eine wichtige Arbeitgeberin in Freiburg, die gleichzeitig in großem Umfang auch ausbildet. Sie zählt zu den größten Trägern von Altenhilfeeinrichtungen in Freiburg. Das breite Spektrum der Berufsgruppen deckt Pflege, Hauswirtschaft, Sozialpädagogik, Haustechnik und Verwaltung ab. Die Heiliggeistspitalstiftung beschäftigt ein kulturell vielfältiges Personal: 74 Mitarbeitende kommen aus 33 Ländern (Stand Dezember 2018). Die Stiftung legt Wert auf langfristige Arbeitsverhältnisse. Daher liegt die Zahl der befristeten Verträge unter zehn Prozent. Der Krankenstand liegt unter dem Bundesdurchschnitt. Es gibt viele unterschiedliche Arbeitszeitmodelle.

Die Heiliggeistspitalstiftung als kommunale Stiftung hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einer wichtigen Partnerin der Stadt Freiburg entwickelt. Sie ist eine bedeutsame und verlässliche Akteurin der Altenhilfe – sowohl als Trägerin sowie auch als Arbeitgeberin.

Kontakt:
Thomas Bouzanne des Mazery
Fachbereichsleiter Zentrale Dienste/Personal
0761/2108-120
bouzanne.t(at)sv-fr.de