Förderung handwerklicher Projekte 2021

Franz-Xaver und Emma-Seiler-Stiftung


Die Franz-Xaver und Emma-Seiler-Stiftung engagiert sich im Bereich der Aus- und Weiterbildung von Jugendlichen im Handwerk.

Franz-Xaver Seiler erlebte das Märchen vom Tellerwäscher zum Millionär selbst. Mit der nach dem Tod der Eheleute Seiler im Jahr 1975 gegründeten Stiftung wollen sie Jugendliche, die einen Beruf im Handwerk ergreifen, unterstützen.
Heute fließen die Gelder der Stiftung in Projekte, die junge Menschen im handwerklichen Bereich unterstützen und bei der Orientierung zur Berufsfindung Hilfestellung für benachteiligten Jugendliche geben.
In 2021 konnten 35.800 € Fördergelder in insgesamt 6 Projekte in Freiburg fließen. Damit leitest die Franz-Xaver und Emma-Seiler-Stiftung einen sehr wichtigen Beitrag bei der Ausbildung junger Fachkräfte im Handwerk in der Region.

 

Die Franz-Xaver und Emma-Seiler-Stiftung fördert 2021 folgende Projekte

Das Projekt „reCyle“ der Freiburger Straßenschule hilft obdachlosen, wohnungslosen und davon bedrohten Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die einen großen Bedarf und einen erschwerten Zugang zum (handwerklichen) Lernen haben.

Die Handwerkskammer Freiburg, die sich intensiv dem Fachkräftemangel widmet. Kann durch die Fördergelder für zugewanderte Auszubildende im Handwerk im zweiten oder dritten Ausbildungsjahr einen „Intensivkurs Fit für die Ausbildung“ anbieten.

Die P3 Werkstatt GmbH, die jungen Menschen fachpraktische Grundlagen in den Bereichen Holztechnik, Elektrotechnik und Metallverarbeitung nahebringt und somit auch dem Fachkräftemangel entgegenwirkt, wurde auch gefördert.  

Ebenso erhielt der Verein Bildung für Alle e.V. eine Förderung für die gezielte Unterstützung bei der Berufsschule mit einer sogenannten „Freitagsschule“ für neuzugewanderte junge Erwachsene.

Die Carlo Schmid Schule des Internationalen Bundes in Freiburg erhielt Fördermittel für ihr Projekt „Mach Dein Ding“. Das Projekt vermittelt Sozialkompetenzen in der Berufsschule u.a. durch ein Graffitikunstprojekt mit Auszubildenden.

Ein Theaterprojekt des Förderkreises der Gertrud-Luckner-Gewerbeschule in Freiburg wird 2022 mit bei dem Projekt „Abstand!?“ unterstützt. Dabei handelt es sich um eine duale Ausbildungsvorbereitung für Schüler zwischen 15 und 18 Jahren. Das Projekt widmet sich gezielt jungen Menschen, die keinen Ausbildungsplatz und keinen weiterführenden Schulplatz bekommen haben, um ihnen bei der Berufswahl für einen handwerklichen Beruf zu helfen.


Für Institutionen und Organisationen, Vereine und Verbände, Initiativen und Gruppierungen, die Jugendliche bei der Aus- und Fortbildung in einem handwerklichen Beruf begleiten oder ausbildungsbegleitende Maßnahmen anbieten, besteht die Möglichkeit, einen Antrag auf Förderung der Franz-Xaver- und Emma-Seiler-Stiftung zu stellen

 

Kontakt

Falko Weis
Stiftungsverwaltung Freiburg

Adelhauser Str. 33
79098 Freiburg

Tel. 0761/2108-114
weis.f(at)sv-fr.de