Adelhausenpreis für besonderes Engagement

Goethe-Gymnasium Freiburg zeichnet Schülergruppe für Projekt aus


Das Tabu-Thema Periode ansprechen und etwas gegen Periodenarmut unternehmen – das waren die zentralen Ziele des Projektes. Tampons und Binden seien keine Luxusartikel, sondern notwendig für den Alltag von menstruierenden Personen. Sie sollten deshalb frei zugänglich sein.

„BuT“ – Binden und Tampons für(s) Goethe – so der Titel auf des Dossiers von insgesamt drei Schülerinnen und einem Schüler des Goethe-Gymnasiums. Die Gruppe hat sich im vergangenen Jahr dafür eingesetzt, Hygieneartikel auf den Schultoiletten kostenlos zur Verfügung zu stellen. Etwa 20.000 Euro gibt eine menstruierende Person im Laufe eines Lebens für Hygieneartikel und Schmerzmittel aus. Eine Ungerechtigkeit, finden die Schüler_innen, wenn man bedenkt, dass diese Kosten nicht auf Jungen und Männer zukommen.

Die Schüler_innen-Gruppe warb Spenden in der Schülerschaft ein, kaufte kleine Boxen für die Mädchen- und die Divers-Toilette, füllte diese mit Hygieneartikeln und erstellte kleine Info-Artikel, die den Hintergrund des Projektes erklären. Überrascht wurde festgestellt, dass sich in etwa gleich viele Jungen wie Mädchen an der Spendenaktion beteiligt hatten. Insgesamt wird das Projekt sehr positiv wahrgenommen. Es gibt viel Zustimmung und Wohlwollen.

Die Idee dazu stammt vom Theodor-Heuss-Gymnasium und inzwischen hat sich eine Waldorfschülerin bei der Gruppe gemeldet, die das Projekt an ihrer Schule umsetzen möchte. „Genau wie für uns das Theodor-Heuss-Gymnasium eine Inspiration war, genauso wurden wir nun für andere zu einer Inspiration.“ – schreiben die Schüler_innen in ihrem Dossier und freuen sich, dass das Projekt Wellen schlägt.

Und wer weiß, welche Kreise die Thematik noch ziehen wird. "Im Kleinen haben die Schüler_innen umgesetzt, was in Schottland seit August 2022 Realität ist Hygieneartikel werden kostenfrei zur Verfügung gestellt" so Marianne Haardt, Stiftungsdirektorin, am 22.09.2022 bei der Preisverleihung am Goethe-Gymnasium Freiburg. Das schottische Regionalparlament hatte im November 2020 einstimmig für den kostenlosen Zugang zu Hygieneartikeln gestimmt und ist stolz darauf, die erste nationale Regierung zu sein, die diese Maßnahme umsetzt. Für Schülerinnen und Studentinnen waren Hygieneartikel bereits zuvor kostenlos verfügbar.

Seit 2017 vergibt die Adelhausenstiftung am Goethe-Gymnasium den Adelhausenpreis. Mit dem Adelhausenpreis werden Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet, die sich durch besonderes Engagement im inner- oder außerschulischen Bereich verdient gemacht haben. Die Adelhausenstiftung und das Goethe-Gymnasium knüpfen mit dieser Kooperation an ihren historischen Wurzeln an. 1891 war das Goethe-Gymnasium mit Stiftungsmitteln als Höhere Mädchenschule erbaut worden.

 

Kontakt

Adelhausenstiftung
Stiftungsverwaltung Freiburg

Maja Graeber
graeber.m (at) sv-fr.de
Tel. 0761 - 2108 396