Rund 50 Millionen Euro jährlich für soziale Verantwortung

Das Vermögen der Stiftungen ist in Grundstücken, Gebäuden, Wertanlagen und Kunstgegenständen gebunden. Oberstes Gebot ist die Erfüllung der Stiftungszwecke unter der Auflage, das Vermögen zu wahren. Lediglich die Erträge dürfen für Stiftungszwecke eingesetzt werden. Sämtliche Ausgaben unterliegen dem Wirtschaftlichkeitsprinzip. Für jede einzelne Stiftung wird ein eigener Wirtschaftsplan erstellt, der vom Stiftungsrat beschlossen wird. Stiftungsrat und die Aufsichtsbehörden werden im Rahmen der jährlichen Abschlussrechnungen und Rechenschaftsberichte über die Verwendung der Gelder informiert. Die Haushaltspläne aller sechs Stiftungen belaufen sich in der Summe auf rund 60 Millionen Euro. Alle zwei Jahre veröffentlicht die Stiftungsverwaltung Freiburg ihren Tätigkeitsbericht und gibt Auskunft über ihre Arbeit.